Schützenfest

12. Juni
2017
verfasst von

Schützenschwestern schießen schön und erfolgreich!

IMG-20170605-WA0005

Die Hitfelder Schützen mit ihren neuen Majestäten 2017

 

Am Pfingstwochenende haben wir unsere neuen Majestäten bei optimalem Wetter und einer gut besuchten Schützenwiese ermittelten können.

Prinz wurde zum zweiten mal Daniel Czennia.

Ebenfalls zum zweiten mal konnte Yvonne Hanses, Geschäftsführerin der Bruderschaft, nach 2008 Königin werden.

Ehrenprinz ist Benjamin Czennia. Ehrenkönigin wurde Marion Hackethal.

IMG-20170605-WA0004

Die glücklichen Majestäten. Königin Yvonne Hanses und Prinz Daniel Czennia

17. Mai
2016
verfasst von

Pfingstsonntag, gegen halb Acht schoss unser 2.Schriftführer Hauke Klüssendorf den Splin gekonnt von der Stange und ist erstmals König der Bruderschaft! Ihm zu Seite steht seine Freundin und nun Königin Tanja Rohrer.

Prinzessin wurde im Anschluss Angelika Schmitz, ebenfalls zum ersten mal.

IMG-20160516-WA0035

König Hauke Klüssendorf mit Prinzessin Angelika Schmitz

Das Schützenfest in chronologischer Reihenfolge!

Samstag:

Bei bedecktem Wetter und frischen Wind begannen die Schützen das traditionelle Schützenfest um 15 Uhr mit Waffel essen und Kaffee trinken. Ab 16 Uhr wurde dann die Toni Kommer-Gedenkmedaille ausgeschossen. Zielsicher war an diesem Tage Hauke Klüssendorf. Als langer Wegbegleiter von Toni Kommer freute sich Hauke umso mehr über die Medaille! Die Stiftungsmedaille von Karl Eickels wurde auf Montag morgen verlegt. Anschließend wurde in geselliger Runde verweilt.

Pfingstsonntag:

Nach dem Kirchgang um 8.30 Uhr und eine kleinen Stärkung unseres scheidenen Prinzen Daniel Czennia erwartete uns auf der Schützenwiese das obligatorische Frühstück und eine besondere Überraschung für unsere Brudermeister Michael Hanses und Uwe Klüssendorf. Beide wurden durch den Diözesanbundesmeister Christian Dickmeis mit dem Hohen Bruderschaftsorden (HBO) für ihre langjährige Jugend- und Vorstandsarbeit ausgezeichnet. Sichtlich berührt ging es dann zum Frühstück über.

Danach wurden Herbert Beckers für 40 Jahre Mitgliedschaft und Yvonne Hanses für 10 Jahre Vorstandsarbeit geehrt. Die Graf Gallen Plakette wurde Dieter Siemons überreicht. Eine nachträgliche Ehrung für 40 jährige Mitgliedschaft erhalten Josef Pohl und Franz Peters nachträglich, da sie aus gesundheitlichen Gründen verhindert waren.

Zwei weitere besondere Ehrungen konnte unsere 1.Brudermeister Michael Hanses dann für Franz Radermacher und Christoph Sodi vornehmen. Beide wurden für ihre langjährige Unterstützung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Das anschließende Frühschoppen und Kickern beim „Willi“ ließ alte Erinnerungen aufkommen.

Um 14 Uhr marschierten wir dann zum alten Kommerhof um den Prinzen Daniel Czennia abzuholen. In Begleitung der Musikzüge Vorwärts Kohlscheid und Eschweiler Hehlrath sowie der Katharina- und Josefschützen verbrachten wir eine schöne und musikalische Stunde in der Scheune, da es kurz tröpfelte.

Zurück auf der Schützenwiese folgte das Königs- und Prinzenvogelschießen mit vielen Bewerbern und spannenden Schüssen. Auf der Königsstange kristallisierte sich ein Schütze besonders hervor. Hauke Klüssendorf traf den Vogel des öfteren und er zersplitterte ihn in seine Einzelteile. Am Ende blieb der viel umsagte Splin stehen. Mit einem gekonnten Schuss holte er den Rest von der Stange und wurde von den Schützen umjubelt. Seine erste Königswürde in der Bruderschaft.

Auf der anderen Stange hing noch der bearbeitete Prinzenvogel. Dann trat Jugendsprecherin Angelika Schmitz unter die Stange und schoss den Vogel ab. Sie konnte ihr Glück kaum fassen. Es war ihre letzte Chance auf den Prinzenvogel, da sie nächstes Jahr zu den Altschützen wechselt. Angelika ist zum ersten mal Prinzessin der Bruderschaft.

Nach der Proklamation wurde „Mit dem Pfeil dem Bogen“ angestimmt und bis in die späte Nacht gefeiert.

 Pfingsmontag:

Das obligatorische Katerfrühstück begann um 10 Uhr und man erzählte sich die schönen Geschichten vom Vortag. Um 12 Uhr wurde die Stiftungsmedaille, von Karl Eickels gestiftet, ausgeschossen. Vogelbauer Uwe Klüssendorf selbst holte den Rest von der Stange.

Zwischen dem Schießen konnte Michael Hanses auch Laura Bräutigam die Jungschützenerinnerungsnadel anstecken und für 5 Jahre Jungschützin gratulieren. Sie wechselte dieses Jahr zu den Altschützen!

Um 16 Uhr ermittelten wir dann die Ehrenmajestäten.

Ehrenprinz wurde Daniel Czennia, welcher die Prinzessin (>21 Jahre) auf dem Bundesfest am 4. September vertreten wird.

Ehrenkönig wurde Uwe Klüssendorf, Vater von König Hauke!

Das traditionelle Fussballspiel wurde leider abgesagt, da der Gegner nicht erschienen ist 😉 !

So geht ein enstpanntes Schützenfest mit vielen fröhlichen und müden Gesichtern zu Ende. Wir bedanken uns bei allen die dazu beigetragen haben, dass wir solch ein schönes und tolles Fest ausrichten konnten.

 

 Das Fest in Bildern: Pfingsten 2016

20. Juli
2015
verfasst von

Die Bruderschaft hat seit Pfingsten einen neuen König. Karlheinz Horbach erlegte den Königsvogel am Pfingstsonntag. Den Prinzenvogel schoß im Anschluss dann Daniel Czennia von der Stange. Bei den Schülerschützen erlang Sophie Szatkowski den Titel der Schülerprinzessin. Alle drei Majestäten sind zum ersten Mal Titelträger der Bruderschaft in Hitfeld.

IMG-20150531-WA0010

König Karlheinz Horbach mit Gattin Marion Horbach, Schülerprinzessin Sophie Szatkowski sowie Prinz Daniel Czennia mit Begleitung Jana Horbach (v. l.)

Am Pfingstmontag wurden weitere Vögel geschossen. Neuer Ehrenkönig, und damit Vertreter des Bundeskönigs Karlheinz Horbach von 2009, ist Walter Formanns. Ehrenprinzessin wurde erstmals Laura Bräutigam.

Am Morgen wurde folgende Schützen geehrt.

Angelika Schmitz – Jugendverdienstorden in Bronze

Tobias Hackethal – Jugendverdienstorden in Silber

Hauke Klüssendorf – Jugendverdienstorden in Silber

Matthias Werner – Vereinsnadel in Silber für 25 Jährige Mitgliedschaft

Arnold Barth – St. Sebastianus Ehrenkreuz für 25 Jahre Vorstandsarbeit

Die Toni Kommer Medaille sicherte sich Yvonne Hanses an Pfingtssamstag.

Traditionell wurde das Fussballspiel am Pfingstmontag ausgetragen.

Die Bilder zu Schützenfest findest du hier: Pfingsten 2015

12. Juni
2014
verfasst von

… ist einiges garantiert. Die Sonne scheint, die Stimmung ist gut, das Bier schmeckt und das Schießen ist spannend. Und neue Würdenträger hat die Bruderschaft nun auch.

Neuer König 2014 ist Walter Formanns mit Königin Christine.

Neuer Prinz 2014 ist erstmals Jens Küppers mit Prinzessin Angelika Schmitz.

Neuer Schülerprinz 2014 ist zum zweiten mal Benjamin Czennia.

Und hier das Schützenfest in chronologischer Abfolge.

Samstag, 7.Juni:

Bei sommerlichen 28 Grad trafen sich die Schützen um 15 Uhr zum gemeinsamen Waffel essen im Schatten der Wiese. Um 16 Uhr wurde dann die Toni Kommer Medaille ausgeschossen. Nach 4 Stunden wurde der Vogel von Michael Hanses, der für die inaktive Schützin Simone Recker schoss, erlegt. Die geplante Überreichung der Medaille am nächsten Tag durch unserer Ehrenmitglied Toni Kommer konnte nicht durchgeführt werden, da dieser in der Nacht verstarb. Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Im Anschluss wurde dann die Stiftungsmedaille, gespendet von Christoph „Männi“ Sodi, geschossen. Mit einem gezielten Schuss von Gregor Abramowicz holte er den letzten Rest des Vogels runter. Bei den Schülerschützen gewann Celine Formanns die vom 2. Brudermeister Michael Hanses gestiftete Medaille.Den Abend verbrachte mann dann mit mehreren Metern Bier und leckeren Fritten von „Bon Appetit“.

Pfingstsonntag, 8.Juni: 

Pünktlich um 8.00 Uhr marschierte die Bruderschaft, begleitet vom Spielmannszug Hehlrath, in Richtung der Josefskapelle in Lintert. Die Messe wurde von unserem Pastor Hubert Leuchter gehalten, der im Nachmittag auf der Wiese für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Auf dem Rückweg wurden wir jeweils vom noch amtierenden König Lucas Hackethal und Prinz Marcel Brust zu einem kleinen Umtrunk auf Kreuzerdriesch eingeladen. Als man um 10 Uhr an der Schützenwiese ankam, überraschte uns eine kleine Schauer, so dass die Erinnerung und Schweigeminute für unsere verstorbenen Schützenbrüder, Josef Prell und Toni Kommer, nach dem Frühstück durch geführt wurde.

Bevor um 11.30 Uhr das Schülerprinzenschiessen begann, wurde unser inaktives Mitglied Manfred Kessel für 25-jährige Mitgliedschaft und seine Hilfe bei der Herstellung des neuen Schießstanduntergrunds geehrt. Ebenso wurde Jungschützenwart Michael Hanses für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Schülerschützen mussten dann um 14 Uhr ihr Schießen abbrechen, da es zur Königs- und Prinzenabholung nach Kreuzerdriesch ging. Denn dort erwartete König Lucas Hackethal mit Königin Verena, Prinz Marcel Brust mit Prinzessin Cathrin sowie Bundesschülerprinzessin Celine Formanns den Festzug, bestehend aus den Musikvereinen Vorwärts Kohlscheid und Helhrath, den Josef- und Katharinaschützen sowie den 40 eigenen Schützen. Auch hier luden die Majestäten die Schützen und Freunde zu einem Umtrunk ein. Das Thermometer stieg inzwischen auf über 35 Grad.

Der Festzug setzte sich dann gegen 15.30 Uhr Richtung Schützenwiese in Bewegung. Dort angekommen wurde unsere 1.Brudermeister Walter Formanns für 25-jährige Vorstandsarbeit mit dem St. Sebastians Ehrenkreuz durch den Bezirksbundesmeister Christian Dickmeis ausgezeichnet. Den anschließenden Ehrenschuss musste unser Hauptmann blind links daneben abfeuern, da er durch die wehenden Fahnen irritiert wurde.

Die Schülerschützen schossen dann den noch vorhandenen Vogel. Zum zweiten mal konnte Benjamin Czennia Schülerprinz der Bruderschaft werden und versucht nun beim Bundeskönigschießen in Eupen die Kette von unserer Bundesschülerprinzessin Celine Formanns zu übernehmen.

Um 16:30 startete dann das Königs-und Prinzenvogelschießen. Plümmekönigin wurde Marion Hackethal und bei den Jungschützen schoss Jana Horbach den Kopf von der Stange und ist nun erstmals Plümmeprinzessin. Die Baumeister zimmerten gute Vögel und ein spannendes Schießen nahm seinen Lauf. Ein Dank gilt an dieser Stelle an die Duemjroefe und ihrer Showtanzgruppe für die tolle Bewirtung. Die Altschützen trafen gut und legten eine Pause ein. Auch bei den Jungschützen bröckelte der Vogel schon. Dann schritt Walter Formanns in den Stand, fasste sich ein Herz mit dem Ausspruch: „Jetzt musst du treffen!“ Und er traf. Der Vogel zersplitterte und die Freude war groß. Ein weiterer Ansporn für Walter war eine kleine Wette mit Hauke Klüssendorf, der nun eine Rede bei der Proklamation halten musste. Auf den Schultern der Schützen wurde König Walter zum Bierwagen getragen um die Königsrunde zu holen und den Jungschützen den Stand frei zu machen.

Diese waren jetzt gefragt. Der Vogel bekam nun einen Treffer nach dem anderen und riss immer weiter auf. Als die Pfeile geholt waren, durfte der jüngste Schütze Daniel Czennia schießen. Sein Schuss traf den Vogel im Herzen, doch ein Rest blieb auf der Stange. Es genügte nun ein Treffer. Nach dem zwei Schützen (sehr knapp) daneben schossen, ließ sich Jungschützensprecher Jens Küppers die Chance nicht nehmen. Die Reste des Vogels sanken noch zu Boden, da hatte er die Bierdusche schon bekommen. König Walter war einer der ersten Gratulanten und schwörte sich und Prinz Jens schon auf das Bundesfest im September ein.

Bei der anschließenden Proklamation übernahm der 2. Brudermeister Michael Hanses das Wort und ehrte die neuen Majestäten mit den Insignien und bedankte sich bei den scheidenden Würdenträger für das abgelaufene Jahr. Auch Hauke Klüssendorf meisterte seine Rede bravurös und ein feucht fröhlicher Abend verlief sich bis in die Nacht bei guter Unterhaltung durch unseren Alleinunterhalter Artur Nolden.

Ein nächtliches Gewitter blieb ohne Folgen.

Pfingstmontag,9.Juni: 

Das angesetzte Frühstück, vorbereitet durch unsere Schützenfrauen, um 11.00 Uhr verpasste kein Schütze. Nur war es zu dem Zeitpunkt so schwül warm, das dem ein oder anderen der Appetit verging. Nichts desto trotz schossen um 12 Uhr die Jungschützen den Ehrenprinzen aus. Hier war Hauke Klüssendorf besonders erfolgreich. Er erlegte die Flügel, den Kopf und auch den Rumpf und ist somit zum dritten mal Ehrenprinz der Bruderschaft. Ehrenschülerprinzessin wurde Ina Horbach zum ersten Mal in ihrer Schützenkarriere.

Im Nachmittag wurde noch der Ehrenkönig ermittelt. Schützenbruder Karlheinz Horbach konnte zum ersten mal die Würde des Ehrenkönigs erringen. Das traditionelle Fussballspiel Hitfeld gegen den Rest der Welt verlief fair und es gab keine Verletzten. Man trennte sich 5 zu 5 als ein Gewitter aufzog, das lange angekündigt aber zu spät ernst genommen wurde. So mussten alle Schützen mit anpacken und die Planen der Zelte bei Regen und starken Wind abnehmen. Auch auf Kreuzerdriesch standen Zelte, die zwar verankert waren aber schon leichte Ausflüge planen wollten. Mit toller Kameradschaft und vollem Einsatz für den Verein und die Schützenbrüder trotzten wir dem Wetter und hatten am nächsten Tag weniger aufzuräumen.

Bilder folgen…

21. Mai
2013
verfasst von

Die Schützenbruderschaft hat am traumhaft verhexten Pfingstsonntag ihre neuen Würdenträger ermittelt.

Neuer König ist Lucas Hackethal mit seiner Königin Verena Spicher!

Neuer Prinz ist Marcel Brust mit seiner Prinzessin Cathrin Klöters!

Neue Schülerprinzessin ist Celine Formanns!

Die neuen Majestäten !!!

Der Wetterbericht für das Pfingstwochenende meinte es nicht gut mit uns. Doch Petrus ließ für die Schützen die Sonne scheinen und der erste Sieger wurde am Samstag ermittelt. Die Toni Kommer Medaille gewann der 2.Brudermeister Michael Hanses mit einem genauen Schuss auf den Splin. Bei den Schülerschützen gewann Alina Formanns die Stiftungsmedaille.

Auch am Pfingstsonntag konnten wir den Weg zur heiligen Messe in die Kapelle in Lintert ohne Regenschirm antreten. Auf dem Rückweg gab es noch zwei Stärkungen am Wegesrand ehe um 10 Uhr das Frühstuck, gestiftet vom noch amtierenden Königspaar Uwe und Marlene Klüssendorf, eingenommen wurde. Bevor das Schülerprinzenschießen begann, durfte unser Brudermeister Walter Formanns zwei verdiente Mitglieder auszeichnen. Zum Einen erhielt Uwe Klüssendorf (1.Baumeister) die Medaille für 10 Jahre Vorstandsarbeit und zum Anderen Hermann Hennicken zwei Medaillen für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft sowie im Landesverband.

Um kurz vor eins jubelten dann die Schützen über ihre neue Schülerprinzessin. Celine Formanns konnte den Rest von der Stange holen. Sie ist zum ersten mal Prinzessin der Bruderschaft und setzte sich gegen 4 weitere Mitstreiter durch.

Im weiteren Verlauf versammelten sich immer mehr Schützen auf der Wiese. Denn der Festzug, bestehend aus dem Spielmannszug Hehlrath 1920  , dem Trommler- und Pfefferkorps „Vorwärts“ Kohlscheid und den befreundeten Vereinen der Katharina- und Josefschützen sowie den Jägern mit Hunden und einem Rotschwanzsbussard, marschierte bei 23 Grad Richtung Königspaar zur Abholung am Deckers Berg.

Bei geselligen Beisammensein wurde viel gelacht und Musik gemacht. Nach dem Vorbeimarsch der Majestäten trafen die Schützen um 16 Uhr  dann auf der gut befüllten Wiese ein. Der Bezirksmeister von Aachen, Christian Dickmeiss, durfte ebenfalls zwei verdiente Mitglieder auszeichnen. Christian Abramowicz wurde mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. Unser 1.Kassierer, Harald Hackehal, bekam das St. Sebastianus Ehrenkreuz für 25 Jahre (!!!) Vorstandsarbeit. Außerdem konnte Walter Formanns einige andere Vereine, den Bundeskönig Jean-Marie Völl und die weitgereisten Schützengilde Frundsberger Fähndel aus München sowie die Sorauer Armbrustschützengilde aus Hamm begrüßen.  Es folgte der Ehrenschuss unseres Hauptmanns Arnold Barth. Treffer!

Das Highlight, der Königs- und Prinzenvogelschuss startete pünktlich um 16:30 Uhr. Nach spannenden Schüssen fiel um 19 Uhr dann der Königsvogel von der Stange. Lucas Hackethal, Bundesprinz 2008, konnte sein Glück kaum fassen und sank zu Boden. Zum ersten Mal König der Bruderschaft mit 25 Jahren. Die Jubeltraube mit Glückwünschen nahm kein Ende, jedoch musste der Prinz noch ermittelt werden. Der zersplitterte Vogel war reif und der Schütze auch. Marcel Brust erlegte den Prinzenvogel und ist ebenfalls zum ersten Mal Prinz der Bruderschaft. Auf den Schultern der Schützenbrüder erklang das Lied “ En Schüpp un en Hack“ und die Feier begann in vollen Zügen. Beide kommen übrigens vom Kreuzerdriesch!

Die Siegerehrung vollzog Walter Formanns gekonnt und lobte die Baumeister für die einwandfreien Vögel. Zunächst legte der scheidende Schülerprinz Benjamin Czennia die Kette ab um sie dann der neuen Schülerprinzessin Celine Formanns um zuhängen. Auch der scheidende Prinz Hauke Klüssendorf streifte die Kette dem neuen Prinzen Marcel Brust über. Seine Prinzessin Cathrin Klöters trägt nun die Prinzessinnenkette. Ebenfalls nahm auch der alte König seine Kette von den Schultern und übergab sie an das neue Königspaar Lucas Hackethal mit Königin Verena Spicher. Der „Plümmekönig“ ging dieses Jahr an Michael Hanses. Zum dritten Mal holte sich Tobias Hackethal die „Plümmeprinzen“-Medaille.

Das Wetter spielte mit, genauso wie unser Allleinunterhalter Artur Nolden, der für die passende Musik am Abend sorgte. Bis in die späten Mitternachtsstunden wurde gefeiert.

Zum Frühstück am Pfingstmontag kamen die Schützen dann leider im Regen. Der wiederum im Mittag aufhörte und wir unsere Vertreter der Majestäten doch ausschießen konnten. Beim Ehrenprinzenschießen war der Jungschützensprecher Jens Küppers erfolgreich. Sein erster Titel in Hitfeld. Um 15 Uhr begann dann das Ehrenkönigsschießen. Die amtierende Ehrenkönigin Marion Hackethal durfte am Abend Gregor Abramowicz die Kette überreichen. Weil noch Zeit war, entschloss man sich die am Samstag noch nicht geschossene Stiftungsmedaille  von Franz Radermacher auf zu setzen. Der neue König Lucas Hackethal war hier erfolgreich. Ehrenschülerprinzessin wurde Alina Formanns.

Traditionell spielten die Schützen dann Fussball auf der Wiese. Ein Verletzter und eine kaputte Lampe gingen aus dem Spiel hervor.

Die Bruderschaft blickt auf ein verhextes und schönes Schützenfest zurück und freut sich auf die kommenden Monate seine Majestäten bei anderen Vereinen präsentieren zu dürfen.

1. Mai
2013
verfasst von

Es ist wieder soweit !!! Unser Schützenfest steht vor der Tür !!!

Die Vorbereitungen laufen schon. Bilder gibt es hier !

IMG-20130515-WA0014

Vorbereitungen von oben !

Über das Pfingstwochenende werden mal wieder die neuen Majestäten der Bruderschaft ausgeschossen. Das Königs- und Prinzenschießen, das Highlight des Festes, startet um 16:30 Uhr. Am frühen morgen steht die heilige Messe um 8:30 Uhr an. Das Schülerprinzenschießen findet um 11:30 Uhr statt. Das ganze Wochenende ist für das leibliche Wohl gesorgt. Neben dem Frittenwagen „Bon appetit“ von Hermann werden es erstmals Biertower angeboten. Wir freuen uns über einen Besuch von Ihnen und euch auf der Schützenwiese in Hitfeld.

Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Einladung oder dem Schützenfestplakat 2013 !

5. Juli
2012
verfasst von
Bild 211

Links: König Uwe Klüssendorf mit Königin Marlene, Mitte: Schülerprinz Benjamin Czennia, Rechts: Prinz Hauke Klüssendorf mit Prinzessin Tanja Rohrer

 

Die Bruderschaft hat einen neuen König, einen neuen Prinzen und einen neuen Schülerprinzen. Bei absolutem Traumwetter schossen am Pfingstsonntag zunächst Benjamin Czennia den Schülerprinzenvogel, Hauke Klüssendorf den Prinzenvogel und dann sein Vater Uwe Klüssendorf den Königsvogel von der Stange. Der zehnjährige Benjamin wird zum ersten mal Schülerprinz der Bruderschaft. Hauke Klüssendorf konnte in seinem letzten Jahr als Jungschütze im LVB erstmals die Prinzenwürde erreichen. Uwe konnte nach 2006 ein weiteres mal die Königswürde erringen und wird mit seinem Sohn beim Bundesfest bei den Tellschützen im September antreten. Eine Vater-Sohn Konstellation gab es bisher nur 2004 (Christian und Gregor Abramowicz).

Viele Besucher und Gäste anderer Vereine sahen bei der Proklamation wie Alina Formanns, Schülerprinzessin 2011, dem neuen Schülerprinz Benjamin Czennia die Kette anlegte. Danach durfte die scheidene Prinzessin Laura Bräutigam dem stolzen Prinzen Hauke Klüssendorf die Prinzenkette überstreifen. Für seine Prinzessin Tanja Rohrer gab es ebenfalls eine Kette sowie einen Blumenstrauß. Danach übergab Gregor Abramowicz dem neuen König Uwe Klüssendorf das Königssilber. Seine Frau Marlene bekam die Königinnenkrone und ebenfalls einen Blumenstrauß. Abschließend bedankte sich der 1. Brudermeister Walter Formanns beim letztjährigen Königs- und Prinzenpaar und wünschte dem neuen Majestäten ein schönes Jahr. Nach dem die Presse Fotos gemacht hatte, wurde das Lied „Mit dem Pfeil dem Bogen“ angestimmt.

Außerdem wurden weitere Würden ausgeschossen. Am Montagmorgen wurde Daniel Czennia Ehrenschülerprinz, Ole Seehausen konnte seinen Titel als Ehrenprinz verteidigen. Im Nachmittag wurde Marion Hackethal zum ersten mal Ehrenkönigin. Die Anton-Kommer-Medaille gewann wie im Vorjahr Marcel Brust.

IMG_2167

Gewinner der Anton-Kommer Medaille

 

IMG_2176

Gewinnerin der Stiftungsmedaille

Des weiteren schoss Yvonne Hanses die Stiftungsmedaille von Hermann Hennicken.

„Plümmekönig“ wurde Walter Formanns. Den Kopf des Prinzenvogels erlegte Tobias Hackethal.

Die Bruderschaft nahm am Sonntag wichtige Ehrungen vor. Hermann Hennicken wurde mit dem Sankt Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung im Bund der historischen Schützen.

IMG_2228

Hermann Hennicken

IMG_2241

Michael Hanses

Ebenfalls bekam der Jungschützenwart Michael Hanses den silbernen Jugendverdienstorden überreicht.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Elmar Zavelberg und für 60-jährige inaktive Mitgliedschaft wurde Jakob Hennicken ausgezeichnet.  

IMG_2210

Jakob Hennicken

IMG_2199

Elmar Zavelberg

Die Aachener Zeitung hat bereits einen Beitrag veröffentlicht: Bericht – AZ – Pfingsten

Auch die Aachener Nachrichten berichteten vom Schützenfest: Bericht – AN – Pfingsten

Für weitere Fotos, klicke hier: Pfingsten 2012

25. Mai
2012
verfasst von

Noch ein mal schlafen, dann beginnt unser Schützenfest. Dazu wurde am Mittwoch schon einmal Hand angelegt. Der Bierwagen wurde in Position gebracht und mit Getränken bestückt. Die Bierzeltgarnituren und Zelte wurden aufgestellt. Außerdem wurde der Rasen gemäht und unser Ehrenmitglied Herbet Beckers kümmerte sich um unsere Fähnchen. Zusätzlich haben wir Plakate aufgehangen und zwei Zelte für die Kinderbelustigung aufgebaut. Gutes Wetter haben wir für Pfingsten reserviert und für die Bewirtung stehen unsere Freunde der Rathausgarde Öcher Duemjroefe bereit. Am Samstag kommt dann noch das Frittenbüdchen für das leibliche Wohl. Wer ein Blick in die SuperMittwoch gemacht hat, konnte unsere Seite nicht übersehen. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die durch ihre Anzeigen die Seite ermöglicht haben. Klicke auf den Link um den Bericht zu öffnen.  „Bericht“

555369_415203938520479_100000926307284_1252262_111039274_n

Zeltstadt Hitfeld !

Alle freuen sich auf drei tolle Tage. Wir würden uns freuen, wenn Sie vorbei kommen und an unserem Schützenfest teilhaben. Gespannt sind auch alle auf den neuen König und Prinzen. Am Samstag geht’s los.

19. Juni
2011
verfasst von

Pfingsten…. das bedeutet Schützenfest in Hitfeld!

Es ist nun eine Woche her, dass wir unser Fest feierten und es ist viel passiert. Nach der Sichtung der vielen Fotos die ich bekommen habe – und es ist noch längst nicht alles zusammengetragen – möchte ich jetzt schon mal einen kleinen Beitrag mit ein paar Fotos präsentieren um die ersten Eindrücke zu vermitteln.

Pfingstsonntag

Pfingstsonntag (135)

Die Bruderschaft hatte (wie immer) Glück mit dem Wetter und machte ein neues Gruppenfoto nach dem traditionellem Frühstück. Danach standen Ehrungen auf dem Programm, u. a. die 50 jährige Mitgliedschaft von unserem Ehrenmitglied Anton Kommer.

______________________________________________________________

Die Schülerschützen hatten im späten Vormittag ihr Highlight: Das Schülerprinzenschießen!

Pfingstsonntag (182)

Mit den zwei neuen Nachwuchsschützen Benjamin und Daniel Czennia ( ganz rechts und ganz links ) ist diese „kleine“ Gemeinschaft wieder ein kleines Stückchen zahlreicher geworden. Hier konnte sich nach einem spannenden Schießen auf einem Vogel, der zum Schluss Genauigkeit der kleinen Schützen forderte, Alina Formanns ( 3. von links) durchsetzen. Sie errung zum 2. Male die Würde der Schülerprinzessin.

________________________________________________________________

Pfingstsonntag (143)

Als Erstes kam am Abend der Prinzenvogel von der Stange. Auch hier gelang es dem Baumeister einen Vogel zu bauen, der das Schießen zur Nervenzerreissprobe machte. Doch letztendlich sollte das Glück bei Laura Bräutigam liegen, die das neuste Mitglied der Jungschützen ist, und zum ersten mal um die Prinzenwürde schoß. Sie „erlegte“ den Vogel, oder wohl mehr das klitzekleine Splinchen welches in 30 m Höhe am Ende auf der Stange saß. Die Freude war groß und alle kamen zum Gratulieren.

_____________________________________________________________________

Pfingstsonntag (144)

Auch die Altschützen konnten am Abend ihre neue Majestät ermitteln. Wieder durch hervorragender Arbeit des Baumeisters (ich weiß, ich wiederhole mich!) wurde dieser Wettkampf auch sehr spannend. Es war zwar kein Splinchen aber der Vogel war am Schluss ein Ziel, welches Coolness und Können als Voraussetzung brauchte. Gregor Abramowicz war es, der zwar schwach begann, aber frei nach dem Motto – am Ende sei stark!- den goldenen Schuß abgab und König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aachen-Hitfeld 2011 wurde. Er löste seine Mutter Christina ab, doch keine Angst, in Hitfeld ist nicht Erbrecht eingeführt worden!!!!!

Pfingstsonntag (153)

Oben auf dem Foto sind nun alle Majestäten, neue sowie scheidende, direkt nach der Proklamation

____________________________________________________________

Feiern?? …. Ja, das können wir!!!

Pfingstsonntag (118)

Dieses Foto bedarf eigentlich keiner beschreibende Worte, außer: Danke, Arthur Nolden, die Partymusik war wieder einmal klasse!!!

 

 

Hier endet auch leider schon der Beitrag, aber ich erwähnte es ja schon ganz oben, die Materialsichtung ist noch nicht abgeschlossen. Das bedeutet, das ein ausführlicher Bericht mit den besten Fotos noch folgt!!

Bis dahin……

Gut Schuß!!!

Thomas Hackethal