Schützenwesen

23. Juli
2014
verfasst von

Seit Pfingsten ist viel passiert und es gibt viel zu erzählen. Doch zu erst der Hinweis, dass die Bilder zum SCHÜTZENFEST 2014 online sind. Viel Spaß beim gucken!!!

Rückblick:

Nach dem Schützenfest stand für uns das LVB-Pokal-Schießen gegen die Johannes Schützen aus Lintert an. Leider verloren wir 7 zu 4 im Klappenschießen. Zum Schützenfest der Katharina Schützen brauchten wir dieses Jahr keine Regenschirme. Bei der Gilde in Burtscheid durften wir Karl Hamacher zur Königswürde gratulieren. Beim Dreikönigsschießen nach der Fronleichnamsprozession gab es leckeres Gyros. Die Pilger der Heiligtumsfahrt machten nach 7 Jahren wieder einmal halt bei uns. Das es regnete und unser Schützenhaus aus allen Nähten platze machte uns keine Schwierigkeiten bei der Wasser-Ausgabe. Stichwort Wasser. Das Schützenfest in Forst wäre fast ins Wasser gefallen aber es tat sich eine Überraschung in den Analen der Forster Schützen auf. Mandy Lübke wurde erste Königin der Bruderschaft. Dann wurde auch das Wetter besser und wir besuchten die Schützenfeste in Niederforstbach und Burtscheid (Tellen). Zwischenzeitlich wurde Deutschland verdient Weltmeister und wir trafen uns mit den Eupenern aus Belgien zum Freundschaftsschießen.

Vorausblick:

Am kommenden Wochenende wird die HaKlü-Schale nach dem Schweizer-System ausgeschossen. Am ersten Augustwochenende ist traditionell das Freundschaftsbundschießen, dieses Jahr in Eupen. Gleichzeitig findet in Vetschau das Schützenfest der Laurentius-Schützen statt. Auch die Johannes-Schützen schießen ihren König aus (10.8). Zum Jahrgedächtnis schießen wir die Siggi-Hanses-Kette am 16.8 in Erinnerung an unseren ehemaligen Brudermeister. Die Jungschützen ziehen am Sonntag (17.8) Richtung Tellschützen zum 3. Jungschützenschießen des LVB. Am darauf folgende Wochenende ermitteln die Eupener Schützen ihre Majestäten. Das letzte Augustwochenende ist dann voller Entscheidungen. Beim 5.Meisterschaftsschießen werden die Besten Klappenschützen der Saison ausgezeichnet. Sonntags findet dann das vorletzte Jungschützenschießen in Hitfeld statt. Hier heißt es eine gute Ausgangsposition für das letzte Schießen in Kohlberg am 13.9 zu erlangen.

Der September bietet aber noch mehr. König Walter, Prinz Jens und Schülerpinz Benny wollen am 7.9 in Eupen beim Bundesfest 2014 die höchste Würde erreichen. Aus einem der 21 Vereine des LVB wird die Bundesmajestät hervorgehen. Wir sind gespannt. Auch auf den Verbandsmeister, der diesmal in Hoftstadt ermittelt wird. Zum Abschluss gibt es noch zwei Schießen bevor am 3. Oktober das Abschlussschießen die Saison beendet. Die Vorfreude steigt dann auf den Königsball am 25.Oktober im Saalbau Kommer.

12. Juni
2014
verfasst von

… ist einiges garantiert. Die Sonne scheint, die Stimmung ist gut, das Bier schmeckt und das Schießen ist spannend. Und neue Würdenträger hat die Bruderschaft nun auch.

Neuer König 2014 ist Walter Formanns mit Königin Christine.

Neuer Prinz 2014 ist erstmals Jens Küppers mit Prinzessin Angelika Schmitz.

Neuer Schülerprinz 2014 ist zum zweiten mal Benjamin Czennia.

Und hier das Schützenfest in chronologischer Abfolge.

Samstag, 7.Juni:

Bei sommerlichen 28 Grad trafen sich die Schützen um 15 Uhr zum gemeinsamen Waffel essen im Schatten der Wiese. Um 16 Uhr wurde dann die Toni Kommer Medaille ausgeschossen. Nach 4 Stunden wurde der Vogel von Michael Hanses, der für die inaktive Schützin Simone Recker schoss, erlegt. Die geplante Überreichung der Medaille am nächsten Tag durch unserer Ehrenmitglied Toni Kommer konnte nicht durchgeführt werden, da dieser in der Nacht verstarb. Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Im Anschluss wurde dann die Stiftungsmedaille, gespendet von Christoph „Männi“ Sodi, geschossen. Mit einem gezielten Schuss von Gregor Abramowicz holte er den letzten Rest des Vogels runter. Bei den Schülerschützen gewann Celine Formanns die vom 2. Brudermeister Michael Hanses gestiftete Medaille.Den Abend verbrachte mann dann mit mehreren Metern Bier und leckeren Fritten von „Bon Appetit“.

Pfingstsonntag, 8.Juni: 

Pünktlich um 8.00 Uhr marschierte die Bruderschaft, begleitet vom Spielmannszug Hehlrath, in Richtung der Josefskapelle in Lintert. Die Messe wurde von unserem Pastor Hubert Leuchter gehalten, der im Nachmittag auf der Wiese für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Auf dem Rückweg wurden wir jeweils vom noch amtierenden König Lucas Hackethal und Prinz Marcel Brust zu einem kleinen Umtrunk auf Kreuzerdriesch eingeladen. Als man um 10 Uhr an der Schützenwiese ankam, überraschte uns eine kleine Schauer, so dass die Erinnerung und Schweigeminute für unsere verstorbenen Schützenbrüder, Josef Prell und Toni Kommer, nach dem Frühstück durch geführt wurde.

Bevor um 11.30 Uhr das Schülerprinzenschiessen begann, wurde unser inaktives Mitglied Manfred Kessel für 25-jährige Mitgliedschaft und seine Hilfe bei der Herstellung des neuen Schießstanduntergrunds geehrt. Ebenso wurde Jungschützenwart Michael Hanses für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Schülerschützen mussten dann um 14 Uhr ihr Schießen abbrechen, da es zur Königs- und Prinzenabholung nach Kreuzerdriesch ging. Denn dort erwartete König Lucas Hackethal mit Königin Verena, Prinz Marcel Brust mit Prinzessin Cathrin sowie Bundesschülerprinzessin Celine Formanns den Festzug, bestehend aus den Musikvereinen Vorwärts Kohlscheid und Helhrath, den Josef- und Katharinaschützen sowie den 40 eigenen Schützen. Auch hier luden die Majestäten die Schützen und Freunde zu einem Umtrunk ein. Das Thermometer stieg inzwischen auf über 35 Grad.

Der Festzug setzte sich dann gegen 15.30 Uhr Richtung Schützenwiese in Bewegung. Dort angekommen wurde unsere 1.Brudermeister Walter Formanns für 25-jährige Vorstandsarbeit mit dem St. Sebastians Ehrenkreuz durch den Bezirksbundesmeister Christian Dickmeis ausgezeichnet. Den anschließenden Ehrenschuss musste unser Hauptmann blind links daneben abfeuern, da er durch die wehenden Fahnen irritiert wurde.

Die Schülerschützen schossen dann den noch vorhandenen Vogel. Zum zweiten mal konnte Benjamin Czennia Schülerprinz der Bruderschaft werden und versucht nun beim Bundeskönigschießen in Eupen die Kette von unserer Bundesschülerprinzessin Celine Formanns zu übernehmen.

Um 16:30 startete dann das Königs-und Prinzenvogelschießen. Plümmekönigin wurde Marion Hackethal und bei den Jungschützen schoss Jana Horbach den Kopf von der Stange und ist nun erstmals Plümmeprinzessin. Die Baumeister zimmerten gute Vögel und ein spannendes Schießen nahm seinen Lauf. Ein Dank gilt an dieser Stelle an die Duemjroefe und ihrer Showtanzgruppe für die tolle Bewirtung. Die Altschützen trafen gut und legten eine Pause ein. Auch bei den Jungschützen bröckelte der Vogel schon. Dann schritt Walter Formanns in den Stand, fasste sich ein Herz mit dem Ausspruch: „Jetzt musst du treffen!“ Und er traf. Der Vogel zersplitterte und die Freude war groß. Ein weiterer Ansporn für Walter war eine kleine Wette mit Hauke Klüssendorf, der nun eine Rede bei der Proklamation halten musste. Auf den Schultern der Schützen wurde König Walter zum Bierwagen getragen um die Königsrunde zu holen und den Jungschützen den Stand frei zu machen.

Diese waren jetzt gefragt. Der Vogel bekam nun einen Treffer nach dem anderen und riss immer weiter auf. Als die Pfeile geholt waren, durfte der jüngste Schütze Daniel Czennia schießen. Sein Schuss traf den Vogel im Herzen, doch ein Rest blieb auf der Stange. Es genügte nun ein Treffer. Nach dem zwei Schützen (sehr knapp) daneben schossen, ließ sich Jungschützensprecher Jens Küppers die Chance nicht nehmen. Die Reste des Vogels sanken noch zu Boden, da hatte er die Bierdusche schon bekommen. König Walter war einer der ersten Gratulanten und schwörte sich und Prinz Jens schon auf das Bundesfest im September ein.

Bei der anschließenden Proklamation übernahm der 2. Brudermeister Michael Hanses das Wort und ehrte die neuen Majestäten mit den Insignien und bedankte sich bei den scheidenden Würdenträger für das abgelaufene Jahr. Auch Hauke Klüssendorf meisterte seine Rede bravurös und ein feucht fröhlicher Abend verlief sich bis in die Nacht bei guter Unterhaltung durch unseren Alleinunterhalter Artur Nolden.

Ein nächtliches Gewitter blieb ohne Folgen.

Pfingstmontag,9.Juni: 

Das angesetzte Frühstück, vorbereitet durch unsere Schützenfrauen, um 11.00 Uhr verpasste kein Schütze. Nur war es zu dem Zeitpunkt so schwül warm, das dem ein oder anderen der Appetit verging. Nichts desto trotz schossen um 12 Uhr die Jungschützen den Ehrenprinzen aus. Hier war Hauke Klüssendorf besonders erfolgreich. Er erlegte die Flügel, den Kopf und auch den Rumpf und ist somit zum dritten mal Ehrenprinz der Bruderschaft. Ehrenschülerprinzessin wurde Ina Horbach zum ersten Mal in ihrer Schützenkarriere.

Im Nachmittag wurde noch der Ehrenkönig ermittelt. Schützenbruder Karlheinz Horbach konnte zum ersten mal die Würde des Ehrenkönigs erringen. Das traditionelle Fussballspiel Hitfeld gegen den Rest der Welt verlief fair und es gab keine Verletzten. Man trennte sich 5 zu 5 als ein Gewitter aufzog, das lange angekündigt aber zu spät ernst genommen wurde. So mussten alle Schützen mit anpacken und die Planen der Zelte bei Regen und starken Wind abnehmen. Auch auf Kreuzerdriesch standen Zelte, die zwar verankert waren aber schon leichte Ausflüge planen wollten. Mit toller Kameradschaft und vollem Einsatz für den Verein und die Schützenbrüder trotzten wir dem Wetter und hatten am nächsten Tag weniger aufzuräumen.

Bilder folgen…

2. Juni
2014
verfasst von

    

Das lange Wochenende über Christi Himmelfahrt nutzen 4 unserer Schützen um die Münchener Armbrustschützengilde Frundsberger Fähndel zu besuchen. Unsere Schützen wurden herzlich empfangen und nahmen am Adlerschießen teil.  Die heilige Messe und das Festzelt imponierten sehr und erinnern an das Wiesn-Feeling . Bei leckerem Weißbier und Hirschgulasch wurden viele Geschichten ausgetauscht. Wir freuen uns eine weitere Art des Bogenschießen aber auch neue Freunde aus München kennen gelernt zu haben. Vielleicht sieht man sich ja im Oktober auf der Wies’n wieder.

6. Mai
2014
verfasst von

Für alle Statistik-Freunde unter uns sind nun wieder die Jahreswertungen auf dem aktuellsten Stand.

Außerdem findet Ihr unter den Siegerlisten alle Könige, Prinzen, Ehrenkönige, Vereinsmeister und und und !

Die Zahlen reichen bis 1895 zurück. In dem Jahr wurde Heinrich Lambertz der erste König der Bruderschaft. In den Jahren 1961-63 wurden Dieter Siemons, Franz Ziemons und Horst Rademacher hintereinander Bundesprinz des Landesverbandes. Einmalig in der Geschichte der Schützen.

Die erste Königin wurde Yvonne Hanses im Jahre 2008, in welchem Lucas Hackethal 10. Bundesprinz der Bruderschaft wird und Hitfeld damit die meisten Bundesprinzen im LVB stellt.

Die Schützenbrüder Hartmut Radermacher (1988) und Hermann Hennicken (1972) sind die einzigen Bundeskönige von Hitfeld. Kurios dabei, dass das Bundesfest 1972 nicht in Forst stattfinden konnte und es nach Hitfeld gelegt wurde.

Seit 1992 gibt es die Jahreswertung in der alle Punkte einer Schießsaison summiert werden. Walter Formanns dominiert sie momentan mit 1067 Punkten. 2008 erreichte er zum erstenmal die 100-er Marke, die nur schwer zu knacken ist.

Weiter Zahlen, Daten und Fakten findet Ihr unter den Siegerlisten und ich wünsche euch nun viel Spaß beim durchstöbern!

13. November
2013
verfasst von

die Schützen haben noch einige Termine vor sich.

Am Freitag(15.11) findet die außerordentliche Mitgliederversammlung um 19 Uhr im Schützenhaus statt. Danach wird gemeiert und Billiard gespielt um den Abend in der Gemeinschaft aus klingen zu lassen.

Am Sonntag, den 17. November findet das Weihnachtsessen der Schützen im Restaurant Kommer ab 12:30 Uhr statt. In gemütlicher Runde stimmt man sich auf die Weihnachtszeit ein.

Der Königsball der Katharinaschützen und das Patronatsfest der St. Katharina ist am darauf folgenden Wochenende(23.-24.11) ein weiterer Termin für unsere Schützen und auch der letzte Ball an dem sich unsere Majestäten präsentieren dürfen.

Danach werden die sinnlichen Tagen eingeläutet. Wer Sehnsucht nach den vergangenen Veranstaltung empfindet schaut sich die aktuellen Fotos des Königsballs 2013 an oder stöbert durch die Vereinsgeschichte. Denn bald kommt ein neues Stück dazu. Das Bundesfest 2015 in Hitfeld !!!

16. September
2013
verfasst von

Historisches ereignete sich am Sonntag, den 1. September 2013 beim Bundesfest in Forst. Unsere Schülerprinzessin Celine Formanns wurde nach der heiligen Messe auf dem Galgenpley als erstes Mädchen des Landesverbandes und der Bruderschaft Bundesschülerprinzessin. In der 5. Runde schoss sie den letzten Rest des Vogels von der Stange und feierte danach mit den anderen Prinzen der Vereine.

Zeitgleich fand auch das Bundesprinzen statt. Hier errang Jens Küppers, als Vertretung für den leider schon zu alten Prinzen Marcel Brust, den 1.Ritter. Jens musste zu schauen wie der Kohlberger Jungschütze Robin Cappa den Vogel erlegte und zum Bundesprinz ernannt wurde.

Während die Jungschützen Tradition und Brauchtum pflegten, halfen unsere aktiven Schützen beim Ausschank der Getränke als Gegenleistung für die Hilfe der Forster Schützen zu unserem 100-jährigen Jubiliäum 1994. Im Nachmittag übernahmen dann die Jungschützen.

Denn nach dem Umzug durch Forst und Umgebung, bei dem wir mit 25 Schützen und Gefolge glänzen konnten, begann das Bundeskönigsschießen. Unser König Lucas Hackethal, der schon 2008 Bundesprinz geworden ist, hatte das Ziel vor Augen aber leider nicht das Glück, welches man bei solch einem Schießen brauch. Lucas Nachschütze hatte leichtes Spiel bei dem nun kaputten Vogel. Der neue Bundeskönig heißt Thomas Kärger von den Schützen aus Herzogenrath-Afden. Die Bilder zum Fest gibt es hier.

Trotzdem wurde bei der Proklamation gefeiert. Der erste Preis des Festumzuges wurde nämlich an Hitfeld vergeben. Ausschlaggebend war das Zusammenspiel der weißen Rosen und der bordeauxroten Krawatten des Gefolges.

Das darauf folgende Wocheende war dafür umso erfolgreicher. Beim Abschlussschießen der Jungschützen bei den Tellschützen in Burtscheid konnte die Mannschaft um Jens Küppers, Angelika Schmitz, Jana Horbach sowie Daniel Czennia den 3. Platz in der Mannschaftswertung holen. Den Tagessieg machte Angelika Schmitz im Kabeln klar.  Bei den Schülerschützen wurde Hitfeld Mannschaftssieger und in der Einzelwertung sicherte sich Celine Formanns den 1.Platz. Das anschließende „Lamareiten“ ging ebenfalls an die Jungs aus Hitfeld. Hauke Klüssendorf, Jens Küppers und Walter Formanns blieben am längsten auf dem „Tier“ sitzen.

Tagsdrauf fand die Verbandsmeisterschaft in Forst statt. Unsere Mannschaft ging leider leer aus. Nur unsere Bundesschülerprinzessin hatte einen Grund zum Jubeln. Celine wurde mit 3 Klappen bei 3 Schuss Verbandsmeisterin der Schülerschützen.

Einen Führungswechsel hat es am letzten Woche während des Drei-Kampfs (Stifter Hermann Hennicken) gegeben. Jens Küppers sammelte 12 Punkte, Hauke dagegen nur 5. Somit führt Jens die Jahreswertung mit 68 Punkten an, es folgt Hauke Klüssendorf mit 62 und Karlheinz Horboch mit 60 Punkten. Es sind noch drei Vögel zu schießen. Dass heißt noch 3 mal 9 Punkte zu vergeben. Spannung ist geboten.

30. Juni
2013
verfasst von

Die letzten Wochenenden und die nächsten Wochenenden sind für die Schützen gut gefüllt.

Neben dem Vergleichschießen mit den Johannes-Schützen, man unterlag mit 5 zu 4 Klappen, dem Freundschaftsschießen mit Hehlrath, Ralf Linzen gewann, dem Stuhlschießen in Vetschau, der Pokal blieb dort, und dem Jungschützenschießen in Eupen, als Bustour mit Kirmesbesuch veranstaltet, kommen nun weitere Interessante Schießen, wie den nachgeholten Preis der Familie Abramowicz (6.7), das 4. Meisterschaftsschießen (14.7), das Schießen auf die „Große Klappe“ (10.8, Stifter Herbert Beckers) und vielen Schützenfesten. Am 7. Juli besuchen wir die St. Vincent Schützen in Niederforstbach und am 21. Juli die Tellschützten in Burtscheid.

Die Bilder zu den Veranstaltungen sind hier hochgeladen: Schießsaison 2013

1. Juni
2013
verfasst von

Die Preise der Majestäten !

Die 3 Könige der Forster-, Katharina- und Hitfelder-Schützen luden am Donnerstag, den 30. Mai 2013 um 15 Uhr zum traditionellen 3 Königsschießen auf die Festwiese (Hinter dem Saalbau Kommer) der Katharinaschützen ein. Karl-Heinz Bongers (Katharina), Klaus Albinus (Forst) und unser ehemaliger König Uwe Klüssendorf stifteten einen Preis für den Sieger des Vogelschießen. Nach 178 Schuss mit dem Kleinkaliber war es kein geringerer als Karl-Heinz Bongers selber, der den Vogel erlegte. Es wurden schöne gemütliche Stunden am Bierwagen verbracht um den Brauchtum und die Tradition zu bewahren.

Schon um 9:30 Uhr fand die Fronleichnamsprozession in St. Bonifatius statt. Nach dem Gottesdienst zogenn wir durch Forst und traffen uns im Haus Magarethe zum Frühshoppen. Es gab auch eine Cafeteria vom Kinder- und Jugendchor mit selbst gebackenem Kuchen.

1. Mai
2013
verfasst von

Es ist wieder soweit !!! Unser Schützenfest steht vor der Tür !!!

Die Vorbereitungen laufen schon. Bilder gibt es hier !

IMG-20130515-WA0014

Vorbereitungen von oben !

Über das Pfingstwochenende werden mal wieder die neuen Majestäten der Bruderschaft ausgeschossen. Das Königs- und Prinzenschießen, das Highlight des Festes, startet um 16:30 Uhr. Am frühen morgen steht die heilige Messe um 8:30 Uhr an. Das Schülerprinzenschießen findet um 11:30 Uhr statt. Das ganze Wochenende ist für das leibliche Wohl gesorgt. Neben dem Frittenwagen „Bon appetit“ von Hermann werden es erstmals Biertower angeboten. Wir freuen uns über einen Besuch von Ihnen und euch auf der Schützenwiese in Hitfeld.

Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Einladung oder dem Schützenfestplakat 2013 !

Previous
Next