Schützenfest

5. Juli
2012
verfasst von
Bild 211

Links: König Uwe Klüssendorf mit Königin Marlene, Mitte: Schülerprinz Benjamin Czennia, Rechts: Prinz Hauke Klüssendorf mit Prinzessin Tanja Rohrer

 

Die Bruderschaft hat einen neuen König, einen neuen Prinzen und einen neuen Schülerprinzen. Bei absolutem Traumwetter schossen am Pfingstsonntag zunächst Benjamin Czennia den Schülerprinzenvogel, Hauke Klüssendorf den Prinzenvogel und dann sein Vater Uwe Klüssendorf den Königsvogel von der Stange. Der zehnjährige Benjamin wird zum ersten mal Schülerprinz der Bruderschaft. Hauke Klüssendorf konnte in seinem letzten Jahr als Jungschütze im LVB erstmals die Prinzenwürde erreichen. Uwe konnte nach 2006 ein weiteres mal die Königswürde erringen und wird mit seinem Sohn beim Bundesfest bei den Tellschützen im September antreten. Eine Vater-Sohn Konstellation gab es bisher nur 2004 (Christian und Gregor Abramowicz).

Viele Besucher und Gäste anderer Vereine sahen bei der Proklamation wie Alina Formanns, Schülerprinzessin 2011, dem neuen Schülerprinz Benjamin Czennia die Kette anlegte. Danach durfte die scheidene Prinzessin Laura Bräutigam dem stolzen Prinzen Hauke Klüssendorf die Prinzenkette überstreifen. Für seine Prinzessin Tanja Rohrer gab es ebenfalls eine Kette sowie einen Blumenstrauß. Danach übergab Gregor Abramowicz dem neuen König Uwe Klüssendorf das Königssilber. Seine Frau Marlene bekam die Königinnenkrone und ebenfalls einen Blumenstrauß. Abschließend bedankte sich der 1. Brudermeister Walter Formanns beim letztjährigen Königs- und Prinzenpaar und wünschte dem neuen Majestäten ein schönes Jahr. Nach dem die Presse Fotos gemacht hatte, wurde das Lied „Mit dem Pfeil dem Bogen“ angestimmt.

Außerdem wurden weitere Würden ausgeschossen. Am Montagmorgen wurde Daniel Czennia Ehrenschülerprinz, Ole Seehausen konnte seinen Titel als Ehrenprinz verteidigen. Im Nachmittag wurde Marion Hackethal zum ersten mal Ehrenkönigin. Die Anton-Kommer-Medaille gewann wie im Vorjahr Marcel Brust.

IMG_2167

Gewinner der Anton-Kommer Medaille

 

IMG_2176

Gewinnerin der Stiftungsmedaille

Des weiteren schoss Yvonne Hanses die Stiftungsmedaille von Hermann Hennicken.

„Plümmekönig“ wurde Walter Formanns. Den Kopf des Prinzenvogels erlegte Tobias Hackethal.

Die Bruderschaft nahm am Sonntag wichtige Ehrungen vor. Hermann Hennicken wurde mit dem Sankt Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung im Bund der historischen Schützen.

IMG_2228

Hermann Hennicken

IMG_2241

Michael Hanses

Ebenfalls bekam der Jungschützenwart Michael Hanses den silbernen Jugendverdienstorden überreicht.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Elmar Zavelberg und für 60-jährige inaktive Mitgliedschaft wurde Jakob Hennicken ausgezeichnet.  

IMG_2210

Jakob Hennicken

IMG_2199

Elmar Zavelberg

Die Aachener Zeitung hat bereits einen Beitrag veröffentlicht: Bericht – AZ – Pfingsten

Auch die Aachener Nachrichten berichteten vom Schützenfest: Bericht – AN – Pfingsten

Für weitere Fotos, klicke hier: Pfingsten 2012

25. Mai
2012
verfasst von

Noch ein mal schlafen, dann beginnt unser Schützenfest. Dazu wurde am Mittwoch schon einmal Hand angelegt. Der Bierwagen wurde in Position gebracht und mit Getränken bestückt. Die Bierzeltgarnituren und Zelte wurden aufgestellt. Außerdem wurde der Rasen gemäht und unser Ehrenmitglied Herbet Beckers kümmerte sich um unsere Fähnchen. Zusätzlich haben wir Plakate aufgehangen und zwei Zelte für die Kinderbelustigung aufgebaut. Gutes Wetter haben wir für Pfingsten reserviert und für die Bewirtung stehen unsere Freunde der Rathausgarde Öcher Duemjroefe bereit. Am Samstag kommt dann noch das Frittenbüdchen für das leibliche Wohl. Wer ein Blick in die SuperMittwoch gemacht hat, konnte unsere Seite nicht übersehen. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die durch ihre Anzeigen die Seite ermöglicht haben. Klicke auf den Link um den Bericht zu öffnen.  „Bericht“

555369_415203938520479_100000926307284_1252262_111039274_n

Zeltstadt Hitfeld !

Alle freuen sich auf drei tolle Tage. Wir würden uns freuen, wenn Sie vorbei kommen und an unserem Schützenfest teilhaben. Gespannt sind auch alle auf den neuen König und Prinzen. Am Samstag geht’s los.

19. Juni
2011
verfasst von

Pfingsten…. das bedeutet Schützenfest in Hitfeld!

Es ist nun eine Woche her, dass wir unser Fest feierten und es ist viel passiert. Nach der Sichtung der vielen Fotos die ich bekommen habe – und es ist noch längst nicht alles zusammengetragen – möchte ich jetzt schon mal einen kleinen Beitrag mit ein paar Fotos präsentieren um die ersten Eindrücke zu vermitteln.

Pfingstsonntag

Pfingstsonntag (135)

Die Bruderschaft hatte (wie immer) Glück mit dem Wetter und machte ein neues Gruppenfoto nach dem traditionellem Frühstück. Danach standen Ehrungen auf dem Programm, u. a. die 50 jährige Mitgliedschaft von unserem Ehrenmitglied Anton Kommer.

______________________________________________________________

Die Schülerschützen hatten im späten Vormittag ihr Highlight: Das Schülerprinzenschießen!

Pfingstsonntag (182)

Mit den zwei neuen Nachwuchsschützen Benjamin und Daniel Czennia ( ganz rechts und ganz links ) ist diese „kleine“ Gemeinschaft wieder ein kleines Stückchen zahlreicher geworden. Hier konnte sich nach einem spannenden Schießen auf einem Vogel, der zum Schluss Genauigkeit der kleinen Schützen forderte, Alina Formanns ( 3. von links) durchsetzen. Sie errung zum 2. Male die Würde der Schülerprinzessin.

________________________________________________________________

Pfingstsonntag (143)

Als Erstes kam am Abend der Prinzenvogel von der Stange. Auch hier gelang es dem Baumeister einen Vogel zu bauen, der das Schießen zur Nervenzerreissprobe machte. Doch letztendlich sollte das Glück bei Laura Bräutigam liegen, die das neuste Mitglied der Jungschützen ist, und zum ersten mal um die Prinzenwürde schoß. Sie „erlegte“ den Vogel, oder wohl mehr das klitzekleine Splinchen welches in 30 m Höhe am Ende auf der Stange saß. Die Freude war groß und alle kamen zum Gratulieren.

_____________________________________________________________________

Pfingstsonntag (144)

Auch die Altschützen konnten am Abend ihre neue Majestät ermitteln. Wieder durch hervorragender Arbeit des Baumeisters (ich weiß, ich wiederhole mich!) wurde dieser Wettkampf auch sehr spannend. Es war zwar kein Splinchen aber der Vogel war am Schluss ein Ziel, welches Coolness und Können als Voraussetzung brauchte. Gregor Abramowicz war es, der zwar schwach begann, aber frei nach dem Motto – am Ende sei stark!- den goldenen Schuß abgab und König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aachen-Hitfeld 2011 wurde. Er löste seine Mutter Christina ab, doch keine Angst, in Hitfeld ist nicht Erbrecht eingeführt worden!!!!!

Pfingstsonntag (153)

Oben auf dem Foto sind nun alle Majestäten, neue sowie scheidende, direkt nach der Proklamation

____________________________________________________________

Feiern?? …. Ja, das können wir!!!

Pfingstsonntag (118)

Dieses Foto bedarf eigentlich keiner beschreibende Worte, außer: Danke, Arthur Nolden, die Partymusik war wieder einmal klasse!!!

 

 

Hier endet auch leider schon der Beitrag, aber ich erwähnte es ja schon ganz oben, die Materialsichtung ist noch nicht abgeschlossen. Das bedeutet, das ein ausführlicher Bericht mit den besten Fotos noch folgt!!

Bis dahin……

Gut Schuß!!!

Thomas Hackethal

 

Next